Ergebnisse Pokalschießen 2021

Am Samstag, den 04.09.2021 haben wir unser Pokalschießen durchgeführt.

Bei gutem Wetter trafen sich ca. 70-80 Schützenbrüder und Schützendamen am Schützenhaus am Buschweg in Drevenack um nach 1½-jähriger Zwangspause die Pokale auszuschießen. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung durch den Tambourkorps Drevenack, dessen Spielleute auch nach langer Pause endlich wieder Auftreten durften. Auf dem Platz wurden zuvor durch den Vorstand und einige fleißige Helfer Sternenzelte und Pavillons aufgebaut, damit die Veranstaltung auf Grund der Pandemielage draußen an der frischen Luft durchgeführt werden konnte. Für kühle Getränke und einen Snack war ebenfalls gesorgt.

Nachdem das Schießen um 14 Uhr begonnen hatte, konnte unser Königspaar Stefan und Tanja Jörres gegen 18:30 Uhr nach kurzem Stechen folgende Pokale überreichen:

Bei den Herren konnte in der Altersklasse 18-30 Jahre Jonas Ruschke den Pokal für sich gewinnen. In der Klasse 31- 50 Jahre bewies André Oberhauser Zielgeschick. Friedhelm Schlusemann konnte in der Altersgruppe ab 51 Jahren den Pokal nach einem Stechen mit Jürgen Winterboer sein Eigen nennen. Für die unter 18-Jährigen bewies Torben Ufermann die beste Leistung und konnte den Pokal mit nach Hause nehmen.

 

Bei den Sportschützen der Damen konnte Natascha Karstaedt den Siegerpokal für sich gewinnen. Als beste Schützin wurde Antje Schroeder gekürt.

Den Wanderpokal der Damen wurde nach 5 Jahren ausgeschossen. Hier konnte sich Jutta Meyer durchsetzen und der Pokal geht nun in ihren Besitz über.

Angelehnt an das Preisschießen wurden in diesem Jahr auch einige besondere Pokale ausgeschossen.

Hier erhielt Tim Hüser nach dem Stechen mit Lars Schmitz den Pokal für den schlechtesten Jungschützen und Hendrik Althoff den Schnappszahlpokal, nachdem dieser mit Jürgen Meyer ins Stechen musste. Ein besonderes Highlight war der Arschpokal. Dieser ging dann an Jürgen Meyer als schlechtester Schütze. Alle Anwesenden ließen den schönen Tag dann in gemütlicher Runde ausklingen.

 

 

Generalversammlung am 03.09.2021

Am Freitag, den 03.09.2021 führte der Schützenverein Drevenack die Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2020 durch. Im Schützenhaus am Buschweg trafen sich um 20:00 Uhr ca. 50 Schützenbrüder unter 3G-Bedingungen (geimpft, genesen oder getestet).

Nach den allgemeinen Berichten von Präsidenten, Schießwart und Kassierer wurden Neuwahlen im Bereich des Vorstandes und der Offiziere durchgeführt. Im Bereich des Vorstandes wurde Olaf Winterboer als Präsident wiedergewählt. Dieser hatte vor Beginn der Corona Pandemie das Amt von Egon Beckmann übernommen.

Bei den Offizierswahlen wurde zunächst Oberleutnant Stefan Rühl zum neuen Major gewählt. Stefan Rühl übernimmt das Amt von Peter Schmitz, der für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand.

 Als neuer Oberleutnant wurde dann Ingo Dames gewählt, welcher zuvor das Amt des Leutnants bekleidet hatte.

Stefan Buchmann wurde daraufhin als neuer Leutnant in den Offizierskorps der Schützenbrüder gewählt.

Marvin Janzen wurde als Hauptfeldwebel der 2. Kompanie wiedergewählt, ebenso Maik Gangelhoff als Oberfähnrich (Fahnenträger).

Weitere Wiederwahlen gab es im Bereich der Scheibenbegleiter. Hier bleiben Dieter Bergmann und Jochen Brunßen im Amt bestehen.

Die Jungschützen wählten noch André Hüfing zum stellv. Jungschützenzugführer, welcher sich ebenfalls zur Wiederwahl stellte.

Nach den Wahlen wurde ein Ausblick in die Zukunft gewagt. Wenn die Möglichkeiten sich geben, soll es im Oktober noch einen Altennachmittag mit Filmvorführungen geben.

Für das Jahr 2022 wird der Schützenverein zunächst von einem normalen Geschäftsjahr ausgehen. Es wurde aber abgestimmt, dass am 27.09.2021 eine außerordentliche Mitgliederversammlung stattfinden wird. Auf dieser soll dann beschlossen werden, in welchem Rahmen das Schützenfest 2022 durchgeführt werden soll, wenn es denn zu dem Zeitpunkt möglich sein wird.

Der Vorstand bedankte sich noch einmal für die Mitgliedertreue während der Pandemie und für die geleistete Arbeit im Schützenhaus. Dieses wird nämlich aktuell mit Mitteln aus der Förderung für moderne Sportstätten energetisch modernisiert. Zusätzlich wird die Schießanlage erneuert, so dass die Schützen mit einer modernen Anlage in das neue Schützenjahr starten können.

 

Aktueller Hinweis zu den Veranstaltungen!

Die Teilnahme an der Generalversammlung am Freitag den 03.09.2021, sowie am Pokalschießen am Samstag den 04.09.2021 ist nur unter Einhaltung der „3-G Regel“ möglich. Das bedeutet ihr müsst entweder geimpft oder genesen sein, oder einen aktuellen Negativ-Test vorweisen können. 
Die Einhaltung wird vor Ort kontrolliert. 

Das Betreten des Schützenhauses ist nur mit einer Maske möglich! 

 

Wir bitten um Verständnis!

Pokalschießen 2021

Einladung zum Pokalschießen

Unser Schützenverein startet nach langer Zeit wieder seine Aktivitäten!

Vorbehaltlich neuer Regelungen, soll am Samstag, den 04.09.2021 ein Pokalschießen für unsere Vereinsmitglieder durchgeführt werden.

Beginn ist um 14:00 Uhr am Schützenhaus. Die Veranstaltung soll an das vorherige Preisschießen angelehnt sein.

Auf dem Schießstand werden die Pokale des Preisschießens ausgeschossen, wobei die Wertung für die Schießschnur als 2. Chance zum Schießen aus 2019 anerkannt wird. Das Stechschießen wird ab 18:00 Uhr beginnen.

Die Veranstaltung wird größtenteils nur im Freien stattfinden. Als Wetterschutz werden vor dem Schützenhaus 2 Sternenzelte aufgebaut und ein Getränkeausschank erfolgt nur in Flaschen.

Der Zutritt zum Schützenhaus wird nur mit Maske möglich sein, zudem werden die bekannten „3G-Regeln“ (Geimpft, Genesen oder Getestet) gelten und kontrolliert.  Es wird keine Abendveranstaltung geben.

Ob ein Umzug durch das Dorf möglich sein wird, steht noch nicht fest.

Als Garderobe gilt Schützenrock plus Mundschutz im Schützenhaus.

Um eine rege Beteiligung wird gebeten.

Generalversammlung 2021

Unser Schützenverein wird am Freitag den 03. September 2021 um 20:00 Uhr die Generalversammlung durchführen.

Die Veranstaltung gilt als Ersatz für die satzungsgemäße Generalversammlung, welche normalerweise am Jahresanfang stattfindet und aus Pandemiegründen nicht durchgeführt werden konnte.

Die Schützen treffen sich hierzu im Schützenhaus am Buschweg.

Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

  1.  Bericht des Präsidenten und des Sportwartes zum Vereinsjahr 2020
  2. Kassenbericht und Entlastung des Vorstandes zum Vereinsjahr 2020 
    1. Kassenbericht
    2. Bericht des Kassenprüfers und Entlastung des Vorstandes
    3. Wahl von 2 Kassenprüfern
  3. Neuwahlen zum Vorstand: Präsident, Major, Hauptfeldwebel der 2. Kompanie, Oberfähnrich (Fahnenträger), 2 Scheibenbegleiter, stellv. Jungschützenführer
  4. Beschlussfassung über Veranstaltungstermine für das restliche Jahr 2021 und Ausblick auf 2022
  5. Behandlung von fristgemäß eingegangenen Anträgen
  6. Mitteilungen und Anfragen.

 

Nach dem aktuellen Stand der Dinge wird von jedem Mitglied zur Teilnahme an der Versammlung ein Nachweis zur Einhaltung der „3G-Regel“ (Geimpft, Genesen oder Getestet) benötigt. Zusätzlich wird der Zutritt zum Schützenhaus nur mit Maske gestattet sein.

Jedes Mitglied informiert sich bitte vorher selbst. 

Auf unserer Homepage und per Aushang am Schützenhaus werden wir in der Woche vor der Versammlung die verbindlichen Regeln nochmals veröffentlichen.

Es wird um rege Beteiligung gebeten.

Vereinsinfo Nachtrag aus Mai

Hier noch einmal ein Nachtrag über die Vereinsinfos im Mai:

Liebe Vereinsmitglieder,

hätte, hätte Fahrradkette… Wir wissen natürlich nicht, wie es jedem einzelnen von Euch ergeht, aber wir als Vorstand können das Thema Corona Virus bald nicht mehr hören. Drum herum kommen wir aber natürlich auch nicht.

Unsere Planung, pünktlich zum Schützenfest, die jährliche Chronik erscheinen zu lassen, mussten wir aus organisatorischen Gründen nach hinten verschieben. Wir denken in Anbetracht der Tatsache, dass auch dieses Jahr kein „normales“ Vereinsjahr wird, ist das nicht so schlimm. Wir hoffen auf eine Fertigstellung und ein Verteilen im späten Juni.

Leider können wir aktuell nach wie vor keine Jubilarbesuche in gewohntem Umfang durchführen. Wie bereits im letzten Jahr beschlossen, werden wir uns als Verein strikt an die Vorgaben der Verwaltung halten. Aber mit dem Fortschritt der Impfungen sieht es ja zumindest danach aus, dass sich eine Änderung im Laufe der nächsten Monate abzeichnet. Sobald es wieder möglich wird, werden wir berichten.

Während der Sportbetrieb im Freien langsam wieder möglich wird, ist für den geregelten Schießbetrieb noch kein Ende in Sicht. Auch dies kann sich jedoch schnell ändern und der Kreissportbund hält uns hierzu stets auf dem Laufenden.

Dann haben unsere Arbeiten am Schützenhaus Fahrt aufgenommen. Die Lichttechnik wurde bereits zu großen Teilen erneuert. Die Zwischendecke wurde mittlerweile für Arbeiten vorbereitet und diverse weitere Vorarbeiten durchgeführt, um mit der Installation der neuen Heizungsanlage beginnen zu können. Ein Dankeschön an dieser Stelle an die bisherigen Helfer und ein Aufruf an alle Mitglieder bei Bedarf mit anzupacken. Sorge bereitet uns derzeit der „Anbau Luftgewehr“. Zum einen sind hier die Fliesen hochgekommen (möglicherweise aufgrund Temperaturschwankung). D.h. wir müssen jetzt rund 50 qm Bodenbelag erneuern, bzw. anpassen. Dazu kommt eine bereits in der Vergangenheit aufgetretene Undichtigkeit am Dach. Nach wie vor gehen wir davon aus, dass es mehrere Quellen für eindringendes Regenwasser gibt. Nur zeichnet sich leider keine einfache Lösung hierfür ab. Wie Ihr seht ist es nicht so, als würden wir die Hände in den Schoss legen.

Eine erfreuliche Nachricht haben wir zum Schluss. Im Zuge des Förderprogramms Sportstätte 2022 hatten wir ja die Förderung der digitalen Luftgewehranlage bewilligt bekommen. Die Bürgerstiftung der Niederrheinischen Sparkasse hat darüber hinaus unsere Anfrage bewilligt und sponsort zu 100% neue Lichtwaffen im Wert von rund 4000 €.

Wir wünschen allen Freunden und Gönnern des Vereins viel Gesundheit und verbleiben mit Schützengruß
– Euer Vorstandsteam –

Schützenfest 2021

Liebe Schützen und Freunde des Vereins,

wie auch schon im letzten Jahr können wir, sowie die anderen Vereine auch, in  diesem Jahr unser Schützenfest nicht feiern.

Die Gründe hierfür sind bekannt, die aktuelle Corona Pandemie lässt uns leider keinen Spielraum unser Fest wieder wie früher stattfinden zu lassen.

Gerne hätten wir euch am letzten Wochenende einen neuen Drevenacker Schützenkönig, eine neue Königin und einen schicken Hofstaat präsentiert und im Anschluss am nächsten Wochenende ein tolles Schützenfest gefeiert.

Stattdessen geht es für das Königspaar Stefan und Tanja Jörres in das 3. Regentenjahr.

Die aktuellen Entwicklungen in der Pandemie lassen aber möglicherweise die Hoffnung zu, das wir vielleicht im nächsten Jahr wieder ein Königsschießen durchführen und euch ein neues Königspaar präsentieren können.

Wir wünschen uns natürlich auch, mit euch dann eine Woche später wieder Schützenfest feiern zu können!

Bis dahin bleibt zu hoffen, dass die Flamme des Schützengeistes nicht erlischt und wir bis zum nächsten Jahr durchhalten um dann wieder voll mit neuem Mut und frisch modernisiertem Schützenhaus in das Schützenleben einzusteigen!

Bis dahin, bleibt alle gesund!

 

 

Kranzniederlegung Volkstrauertag 15.11.20

Auch unser Schützenverein gedachte am Volkstrauertag 2020 den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft.
In einer kleinen Abordnung wurde durch den 1. Vorsitzenden unseres Vereins, Olaf Winterboer, zusammen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Hünxe, Dirk Buschmann und dem Leiter des Ordnungsamtes, Klaus Stratenwerth am Ehrenmal in Drevenack ein Kranz niedergelegt.

 

Absage Volkstrauertag

Die Gemeinde Hünxe hat die Feierstunde bezüglich des Volkstrauertages am 15.11.20 abgesagt. Die aktuelle Corona-Lage lässt eine solche Veranstaltung nicht zu.
Das wurde in einer Telefonkonferenz mit den Akteuren so beschlossen.
Um das Gedenken aber nicht ganz Ausfallen zu lassen, werden stattdessen Kränze niedergelegt.
1 2 3 5