Ergebnisse des traditionellen Preis- und Pokalschießens

Am Samstag dem 07. September marschierten unsere Schützen des Schützenvereins Drevenack 1788 e.V. zusammen mit dem Tambourkorps Drevenack, sowie dem Thron mit den Majestäten Tanja und Stefan Jörres, zum alljährlichen Preisschießen zum Schützenhaus am Buschweg.

Mit dem Kleinkalibergewehr wurden in der Folge die Sieger ermittelt. Den alten Wanderpokal in der Klasse Schützen 18 – 30 Jahre, der nun zum vierten Mal ausgeschossen wurde, erhielt Jonas Ruschke und konnte diesen behalten.

Den neuen Pokal konnte Andre Hüfing mit 30 von 30 Ringen für sich gewinnen.

Den Pokal der Schützen von 31 bis 50 Jahren bekam Stefan Sondermann mit ebenfalls 30 von 30 Ringen. Den Pokal der Schützen älter als 51 Jahre konnte Rolf Wüstmann gewinnen. Der allgemeine Damenpokal ging an Jenny Gangelhoff.

Den Pokal der Sportschützinnen errang Tatjana Rittmann.

Die Jugendplakette ging an Sebastian Hille. Einen Trostpreis für den schlechtesten Jungschützen erhielt Ludger Suckrau.

 

Zur Preisverleihung durch Präsident Egon Beckmann war das Schützenhaus gut besucht und im Anschluss wurde bei Musik und Tanz ein gemütlicher Abend mit den Schützendamen verbracht.

Traditionelles Preis- und Pokalschießen am 07.09.2019

Unser Schützenverein veranstaltet am Samstag den 07. September das traditionelle Preis- und Pokalschießen für alle Vereinsmitglieder.

Hierzu treten die Schützen um 16 Uhr am Vereinslokal Ulrich Vennmann an der Peddenberger Straße in Uniform an und marschieren dann zum Schützenhaus am Buschweg.

Geschossen wird in vier Altersklassen: Jugendliche bis 18, Schützen 19-30 Jahre, Schützen von 31-50 Jahre, Schützen 51 und älter.

Gegen 21:00 Uhr findet die Preisverleihung statt. Im Anschluss startet dann das gemütliche Beisammensein mit den Schützendamen.

Der Vorstand würde sich über eine rege Teilnahme freuen!

Senioren zielsicher!

Am Samstag den 13.07.2019 führte unser Schützenverein seinen diesjährigen Altennachmittag im Schützenheim am Buschweg durch.

Insgesamt nahmen etwa 30 Mitglieder ab 65 Jahren teil. Auf dem Schießstand wurde der Pokal der Ehrenmitglieder, sowie der Pokal der „Alten Garde“ ausgeschossen.

In diesem Jahr durfte sogar zwei Mal geschossen werden, da die alten Wanderpokale nun nach 5 Jahren in den Besitz der Sieger übergehen. Gleichzeitig wurden noch 2 neue Wanderpokale ausgeschossen.

Günter Dames konnte mit 35 von 36 Ringen den alten Wanderpokal der Ehrenmitglieder in seinen Besitz nehmen. Den neuen Wanderpokal für die Ehrenmitglieder erhielt Günter Marten mit 35 Ringen.

Bei der „Alten Garde“ konnte Friedrich Hüser mit 36 Ringen den alten Pokal nun sein Eigen nennen. Der neue Wanderpokal ging an Helmut Oberhauser mit 35 Ringen.

Der Präsident Egon Beckmann bedankte sich noch einmal bei allen für die Rege Teilnahme und wünschte sich, dass die Veranstaltung auch so in den nächsten Jahren weiter geht.

Alle Beteiligten hatten sehr viel Spaß und verbrachten den Nachmittag mit netten Gesprächen bei leckerem Kaffee und Kuchen.